Wandelreise 23

 

Orientierungstreffen :

17. bis 19. Februar

 

 

 

 

 

 

Die Wandelreise geht weiter!

 

Beziehungsweise - sie beginnt neu, im Februar 2023!

 

Die Wandelreise ist ein Format, in dem ich mithilfe meiner Lebenswegbegleiterin Ulla Seidel-Bars den Raum halte,
um über das tiefe Ver-körpern eine Annäherung mit eigenen

Entwicklungs- und den kollektiven Wandelthemen zu finden. 

 

Das "Tiefe Verkörpern" findet statt durch bestimmte Körperthemen, denen wir uns nach den Prinzipien des Body-Mind Centering nähern.
Aber auch andere Erfahrungen aus unseren systemischen, therapeutischen und somatischen Ausbildungen und nicht zuletzt die Leitgedanken der

 "Sensing the Change"-Bewegung

("Könnte es sein, dass das Spielerische, Genussvolle, Sinnliche

unsere stärkste politische Kraft ist?") 

prägen diese gemeinsame Reise, die etwa zehn Frauen miteinander antreten,

um sich durch das Jahr zu begleiten.

Erfahrungsgemäß sind es die Frauen, die auf diese Reisen gehen.
UND wir sind offen für männliche Teilnehmer und solche, die sich diesen beiden Geschlechtern nicht zuordnen können. 

 

Das erste Wochenende findet statt vom 17.-19. Februar und ist gedacht als eine Gelegenheit, vorerst unverbindlich zu prüfen, ob die Reise in diesem Format für Dich weitergeht.

So ein Wochenende startet am Freitag um 17Uhr und endet am Sonntag um 14Uhr und braucht einen Ausgleich von 200 bis 300 Euro. Innerhalb dieser Spanne kannst Du Deinen Beitrag finden, der sowohl mit uns

als auch mit Dir wertschätzend umgeht. 

Die nächsten Wochenenden behandeln dann die einzelnen Organe!
Im wahrsten Sinnen des Wortes verkörpern wir neu, wie wir uns eigentlich organ-isieren und unserem Leben einen organ-ischeren Flow verleihen.


So richten wir den Fokus auf:

 

31. März bis 2. April   Lunge und Dickdarm
2. bis 4. Juni            Magen und Milz
30. Juni bis 2. Juli    Gehirn und Dünndarm
8. bis 10. September Nieren und Blase
27. bis 29. Oktober   Herz und Gebärmutter/Prostata
8. bis 10. Dezember   Galle und Leber

 

Bitte mach Dich bald bemerkbar, wenn Du uns auf dieser Reise begleiten möchtest.

 

Auf dem Weg der Übertragung vom erlebten Somatischen in die persönlichen und kollektiven Lebensräume freue ich mich über die Unterstützung meiner Lebensprozessbegleiterin Ulla Seidel-Bars:

 

Ich bin Ulla Seidel-Bars und verstehe mich als Wegbegleiterin, Zeugin und Impulsgeberin. Ich fühle mich gerufen weiterzugeben, was ich selber erlebe und woran ich glaube : dass jedem von uns ein ureigenes Potential innewohnt, welches es zu schöpfen gilt, damit wir uns in unserer ganzen Schönheit und Vollständigkeit (immer wieder und weiter) entfalten können! Die Annahme, dass das Leben einen tieferen Sinn mit sich bringt und, dass alles in einem großen Zusammenhang miteinander steht bildet die Basis für mein Sein und Wirken. Sehr dankbar - weil in allen tieferen und feineren Schichten meines Wesens mich prägend - bin ich für.....

 

* meine Entscheidung, mir uneingeschränkt begegnen zu wollen und das als eine lebensübergreifende Einstellung verstehen zu lernen

 

* mein Sein in der Natur und das Erleben der darin liegenden Kraft und Stille

 

* das Pfadhelfertraining - ein spiritueller Selbsterkenntnisweg, geleitet und begleitet von Paul Czempin und Alf Gürtler

 

* meine Weiterbildung zur systemischen Beraterin beim HISW Hamburg

 

* das Entdecken, Studieren und Praktizieren von Jin Shin Jyutsu – die Heilkunst des Strömens nach Jiro Murai/Mary Burmeister * die Menschen, von denen ich im Rahmen meiner hauptberuflichen Tätigkeit in einer psychosomatischen Klinik unendlich viele Wandel- und Wachstumsimpulse bekomme.